NetWoCon 2021 - Deutsch-Chinesisches Onlineformat des Netzwerks Hessen-China

Einblick ins Studio NetWoCon: Kai Lorenz Wittrock (Geschäftsführer Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH) moderiert den Fachdialog Luftfahrt den das Netzwerk Hessen-China am 7. Mai 2021 zusammen mit dem Competence Center Aerospace Kassel Calden zeitgleich virtuell in Kassel und Shanghai ausgerichtet hat

6 Stunden voraus: Netzwerkpartner und Teilnehmer des Fachdialog Luftfahrt in Shanghai – 2 Stunden lang diskutierten rund 100 Teilnehmer aus China und Deutschland die Perspektiven der Luftfahrtindustrie

  

Pressemitteilung: 7. Mai 2021

Erstmalig in Kassel: Virtuelle Fachkonferenz Luftfahrt mit China

Piper Deutschland AG präsentiert sich als Partner für China/ZF Luftfahrttechnik arbeitet an Antrieb für Flugtaxi

Die Volksrepublik China will in Partnerschaften mit Lieferanten ein Premiumcluster in der Luftfahrtindustrie aufbauen, warb Parteisekretär SONG Xianzhu auf der NetWoCon 2021, dem digitalen Networking-Konferenzformat des Netzwerks Hessen-China, für Kooperationen mit ausländischen Partnern. Über zwei Stunden traten am 7. Mai rund 100 Teilnehmer mit zehn Referenten aus China und Deutschland unter der Moderation von Kai-Lorenz Wittrock, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH (WFG), in den „Fachdialog Luftfahrt“, wie die NetWoCon dieses Mal überschrieben war. Die deutschen Unternehmen ZF Luftfahrttechnik und Piper Deutschland AG jeweils mit Hauptsitz am Kassel-Airport zeigten sich in der NetWoCon offen für Kooperationen.
Die stabile Zusammenarbeit mit europäischen Partnern habe schon zu vielen Erfolgen wie der Entwicklung von Großflugzeugen geführt, sagte SONG in seiner Erläuterung des 14. Fünfjahresplans für die Wirtschafts- und Technikentwicklung in der Luftfahrt. Er beschrieb Chinas Ziel einer Förderung hochwertiger Entwicklung, in der die Produktionsketten in der Industrie optimal genutzt und ineinandergreifen werden. Die Luftfahrtindustrie des Landes befinde sich in einer Phase, in der die Arbeitskosten stiegen und es Engpässe bei Personal und Ressourcen gebe. Durch internationale Zusammenarbeit wolle China das Wachstum seiner Luftfahrtindustrie ausbauen und absichern. Das Wachstum aufstrebender Industrien sei die Lösung, um auf die regional unterschiedliche Entwicklung in China einen positiven Einfluss zu nehmen. Selbst wenn es derzeit wegen der Covid-Pandemie keinen internationalen Flugverkehr gebe, finden nach SONGs Worten Austausch und Kooperationen international statt, und die chinesische Wirtschaft laufe wieder dynamisch.
Ein Wachstumszentrum der Luftfahrtindustrie, das in der NetWoCon vorgestellt wurde, ist die Wirtschaftssonderzone Shanghai Lingang mit einer Fläche von 873 Quadratkilometern, von denen allein 24,7 Quadratkilometer für einen Industriepark für Großflugzeuge vorgesehen sind.
 

Virtuelle Geschäftsreise verbindet Partner in Deutschland und China

„Die Wirtschaftsförderung Region Kassel (WGF) als Träger der Unternehmensnetzwerke Hessen-China und Competence Center Aerospace Kassel Calden (CCA) eröffnet auf diesem digitalen Weg selbst unter aktuell schwierigen Bedingungen im internationalen Geschäft einen wichtigen Weg der Marktentwicklung im Auslandsgeschäft“, sagte Wittrock als Geschäftsführer der WFG. Mit einer Exportquote von etwa 53 Prozent liege die Region Kassel über dem Bundesdurchschnitt. Außenwirtschaft sei damit ein wichtiger Erfolgsfaktor, den es auch unter veränderten Bedingungen zu unterstützen gilt. „Die NetWoCon leistet einen solchen zukunftsweisenden Beitrag“, versicherte Wittrock.
 

Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft überwinden Ländergrenzen

„Die Beschränkungen in der internationalen Zusammenarbeit aufgrund der weltweiten Pandemie haben ein schnelles Handeln erfordert“ beschrieb Nicole Holzapfel, Managerin des Netzwerks Hessen-China, die Herausforderung. Mit dem neuen Format der NetWoCon des Netzwerks Hessen China sei diese Zusammenarbeit digital weiterentwickelt worden. Auch in Zukunft werden dieses und weitere digitale Formate an Bedeutung gewinnen und neue Möglichkeiten bieten. Auf diese Weise werden die Kompetenzen in einem speziellen Branchensegment auf deutscher und chinesischer Seite an die richtigen Akteure adressiert, und das Netzwerk Hessen China biete seinen über vierzig Partnern abermals einen wertvollen Beitrag in der internationalen Zusammenarbeit.
 

CCA – Kompetenz in der Luftfahrt

„Die Region Kassel und Hessen bilden einen Kompetenzschwerpunkt im Bereich Luftfahrt“, urteilt Michael Wieners, Manager des CCA innerhalb der WFG Region Kassel. Um diese vielversprechende Position zu halten, sei ein internationaler Austausch unerlässlich. Mit dem vorliegenden Kooperationsformat des Netzwerks Hessen-China und des CCA eröffne sich den Akteuren die Möglichkeit eines exklusiven Einblicks in die Entwicklung der Luftfahrtbranche in Südost-Asien. „Auch die Experten im Ausland haben die Möglichkeit, den Nutzen einer weiterführenden Zusammenarbeit mit unseren Experten zu prüfen. Dafür verwenden wir dieses neu entwickelte Werkzeug der digitalen internationalen Zusammenarbeit und die Kooperationsmöglichkeit zweier Unternehmensnetzwerke“, erläuterte Wieners.
 

ZFL forscht an elektrischem Antriebsaggregat für Flugtaxi

Die ZF Luftfahrttechnik GmbH (ZFL) mit Sitz am Kassel-Airport wird vermutlich bis 2025 ein elektrisches Antriebsaggregat für das künftige Flugtaxi eines Partners bis zur Zulassungs- und Einsatzreife entwickelt haben. Das hat Robert Stürzer, Leiter der Abteilung Forschung & Entwicklung der ZFL auf der digitalen NetWoCon berichtet. Unter den Pionieren der Entwickler von Flugtaxis rangiere ZFL mit dem Partner unter den führenden zehn Prozent der Unternehmen, die sich derzeit auf diesem Gebiet der Forschung und Entwicklung bewegen. Die Elektrifizierung im Luftfahrtbereich sei ein großes Thema in der Entwicklungsabteilung der ZFL. Neben der Elektrifizierung des Antriebs von Fluggeräten arbeite ZFL am Ersatz von hydraulischen Antrieben durch elektrische Aktuatoren, sowie an der umfangreichen Datensammlung mit neuartigen Sensoren innerhalb von Antriebskomponenten, um Verschleiß und potentielle Schäden früher und sicherer zu erkennen. Ziel sei das
emissionslose Fliegen, mit leichteren und sichereren Fluggeräten. Bis aber der elektrische Antrieb die klassische Turbine im Hubschrauber ersetzen werde, vergingen vermutlich noch 20 Jahre. Elektrische Aktuatoren seien hingegen schon heute einsatzbereit, wenn ein Kunde diese wünsche.
 

Piper Deutschland AG ist offen für Geschäft mit China

„China ist und bleibt ein Wachstumsmarkt für alle Branchen, und bietet vor allem der Luftfahrt große Chancen, da der Luftraum über dem Land noch nicht mit all seinen Möglichkeiten genutzt wird“, sagte Patrick Weilbach, Vorstandsvorsitzender der Piper Deutschland AG mit Sitz am Kassel Airport, auf der jüngsten NetWoCon. China sei deshalb ein „spannender Markt“, und das Land gehe dessen Entwicklung mit einer ganzheitlichen Strategie an. Die Piper Deutschland AG könne als Hersteller und Servicepartner in der Wartung und Ersatzteilversorgung für kleinere und mittlere Flugzeuge der Allgemeinen Luftfahrt (General Aviation) mit ihrem Know-How und ihrer Kompetenz in der Ausbildung und Schulung von Fachkräften und Experten ein guter Partner im Bereich der General Aviation in China sein, um gemeinsam durchzustarten. Sein Unternehmen, stellte Patrick Weilbach in Aussicht, sei offen für Gemeinschaftsprojekte mit chinesischen Partnern.


Ansprechpartner für Rückfragen:
Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH
Kurfürstenstraße 9
34117 Kassel
Tel. 0561-7073350
info@wfg-kassel.de
 
  
Das Netzwerk Hessen-China verbindet Menschen und Märkte in Deutschland, Europa und China zur Verbesserung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammenarbeit.
Europäische Union
Netzwerk Hessen-China
c/o Wirtschaftsförderung Region Kassel GmbH
Kurfürstenstr. 9, D-34117 Kassel
Telefon +49 561 70733-0
Telefax +49 561 70733-59
E-Mail china@wfg-kassel.de
Netzwerk Hessen-China
ist ein Projekt der

WFG Kassel